Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Grundlagen > Gestaltungsfelder der Inneren Führung 

Gestaltungsfelder der Inneren Führung

Die Bundeswehr lebt von ihren Soldaten, die täglich ihre Aufgaben im In- und Ausland unter schwierigen Bedingungen mit hohem Engagement meistern.

Was treibt diese Soldaten an, sich täglich ihrem Auftrag sowie neuen Herausforderungen zu stellen?

Die Unternehmensphilosophie der Bundeswehr, die „Innere Führung“, mit ihrer gelebten Kameradschaft!

Die „Innere Führung“ ist in allen Bereichen (Gestaltungsfeldern) der Bundeswehr die Leitlinie für das tägliche Handeln und dient somit als Informationsquelle und Hilfestellung für eine erfolgreiche Dienstgestaltung.

Die wichtigsten Gestaltungsfelder der „Inneren Führung“ sind: Menschenführung, Politische Bildung sowie Recht und Soldatische Ordnung.
Was diese Gestaltungsfelder ausmacht, wird im Folgenden erklärt.

nach oben


Menschenführung

Menschenführung (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Menschenführung

Unser Beruf als Soldaten der Bundeswehr besteht jeden Tag aus vielfältigen Herausforderungen. Ganz gleich wo wir eingesetzt sind, müssen wir diese erfolgreich bewältigen.

Dafür müssen ständig Entscheidungen vorbereitet, getroffen und umgesetzt werden. Das erfolgt immer in einem engen Zusammenwirken zwischen Vorgesetzten und Untergebenen.

Das Führen von Menschen ist eine Kernaufgabe aller Vorgesetzten. Über den Erfolg entscheidet das „WIE“.

Die beste Grundlage sind gegenseitiges Vertrauen, Kameradschaft und Respekt. Dies gilt auch in Extremsituationen. Gute Menschenführung muss also ständig erlebt, gelebt und vorgelebt werden.

nach oben


Politische Bildung

Politische Bildung (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Politische Bildung

Politische Bildung soll das persönliche Wissen erweitern und neue Horizonte aufzeigen.

Diese hilft, aktuelle und historische politische Vorgänge einzuordnen. So kann deren Bedeutung für die eigene und dienstliche Zukunft verstanden werden.

Politische Bildung beantwortet das „WARUM“ des Dienstes in der Bundeswehr.

Ihre Durchführung ist eine gesetzliche Verpflichtung der Vorgesetzten.

nach oben


Recht und Soldatische Ordnung

Recht und Soldatische Ordnung (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Recht und Soldatische Ordnung

Soldaten der Bundeswehr sind bei allem, was sie tun, an Recht und Gesetz gebunden.

Für sie gelten grundsätzlich die gleichen Rechte und Pflichten wie für jeden deutschen Staatsbürger.

Der Beruf des Soldaten beinhaltet jedoch besondere Verantwortung und Anforderungen, z.B. unsere Werte auch unter Einsatz des eigenen Lebens zu verteidigen. Deswegen gibt es zusätzliche gesetzliche Regelungen, die z.B. das soldatische Miteinander oder das Verhalten im Auslandseinsatz bestimmen.

Recht und soldatische Ordnung regelt die Gestaltung des täglichen Dienstes und gibt Soldaten Handlungssicherheit.

nach oben


Dienstgestaltung und Ausbildung

Dienstgestaltung und Ausbildung (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Dienstgestaltung und Ausbildung

Die sinnvolle Gestaltung des Dienstes und eine durchdachte Ausbildung sind notwendige Voraussetzung für eine erfolgreiche Auftragserfüllung.

Ausbildung ist am Einsatz orientiert, fördert die Eigenständigkeit und gibt Handlungssicherheit.

nach oben


Informationsarbeit

Informationsarbeit (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Informationsarbeit

Die Bürger Deutschlands haben einen Anspruch auf Information über ihre Bundeswehr. Hierzu informiert die Bundeswehr regelmäßig über Medien und kommuniziert mit der Öffentlichkeit.

Diese Informationen stehen damit auch allen Angehörigen der Streitkräfte zur Verfügung. Sie ergänzen so die Mitarbeiterkommunikation der Bundeswehr.

nach oben


Organisation und Personalführung

Organisation und Personalführung (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Organisation und Personalführung

Die Bundeswehr passt sich mit Ihrem Aufbau ständig den politischen Vorgaben an. Diese Veränderungen betreffen häufig auch die Angehörigen der Streitkräfte mit ihren Familien.

Ziel bei den hierbei erforderlichen Personalentscheidungen ist es, dass die Wünsche und Bedürfnisse der Betroffenen angemessene Berücksichtigung finden.

nach oben


Fürsorge und Betreuung

Fürsorge und Betreuung (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Fürsorge und Betreuung

Die besonderen Belastungen, die der Soldatenberuf mit sich bringt, bedürfen eines gezielten Ausgleiches durch den „Arbeitgeber“ Bundeswehr.

Diese sollen durch Fürsorgemaßnahmen für Soldatinnen, Soldaten und ihre Familien möglichst ausgeglichen werden.

Hierzu gibt es für die Angehörigen der Streitkräfte innerhalb und außerhalb des Dienstes vielfältige Möglichkeiten, von der einfachen Information bis zu modernen Freizeiteinrichtungen.

nach oben


Vereinbarkeit von Familie und Dienst

Vereinbarkeit von Familie und Dienst (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Vereinbarkeit von Familie und Dienst

Auslandseinsätze und Versetzungen können das Familienleben unserer Soldaten ganz erheblich belasten.

Deshalb ist die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Dienst ein zentrales Anliegen der Bundeswehr.

Beispiele hierfür sind flexible Arbeitszeiten, Elternzeit oder bundeswehreigene Kinderbetreuungseinrichtungen.

nach oben


Seelsorge und Religionsausübung

Seelsorge und Religionsausübung (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Seelsorge und Religionsausübung

Soldaten haben Anspruch auf Seelsorge, um auch unter den besonderen Bedingungen, die ihr Beruf mit sich bringt, mögliche Hilfestellung zu erhalten.

Jeder hat das Recht, seinen Glauben leben zu können.

nach oben


Sanitätsdienstliche Versorgung

Sanitätsdienstliche Versorgung (Quelle: ZInFü)Größere Abbildung anzeigen

Sanitätsdienstliche Versorgung

Die Bundeswehr hat einen eigenen Sanitätsdienst, um überall und zu jeder Zeit eine hochwertige und umfassende medizinische Versorgung der Soldaten sicher zu stellen.

Auch in den Einsätzen wird eine qualitativ hochwertige sanitätsdienstliche Versorgung realisiert, die dem medizinischen Standard im Heimatland entspricht.


Sie wollen detailliertere Informationen? Dann laden Sie sich die Dienstvorschrift A-2600-1 "Innere Führung - Selbstverständnis und Führungskultur" herunter.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 25.11.15


http://innerefuehrung.bundeswehr.de/portal/poc/innerefue?uri=ci%3Abw.innerefue.grundlagen.gestaltungsfelder_der_inneren_fuehrung